Tim Lothar & Holger „HoBo“ Daub

Dänisch-deutsche Blues-Brüderschaft

Semifinalisten IBC Memphis – International Blues Challenge 2014

Nominiert für den „Danish Music Award“ – Category Blues Album 2016

Namen wie Robert Johnson, Charley Patton und Mississippi Fred McDowell waren und sind die wiederkehrende Inspiration für Tim Lothar, der seinen Musikstil als Roots & Mississippi Delta Blues umschreibt. Grund genug für ihn auf die Bühne zu gehen um mit seiner Slide-Guitar und seiner eindringlichen und packenden Stimme die Achtung und Aufmerksamkeit des Publikums zu erringen. Er ist mittlerweile durch 16 Länder getourt und hat drei Solo-CDs mit phantastischen Pressestimmen in Skandinavien, Belgien und Frankreich veröffentlicht. Auf dem Blues-Festival in Kopenhagen wurde ihm der Preis „Danish Blues Artist of the year 2008“ verliehen. 2009 erhielt er außerdem für die zweite CD „In it for the ride“ den Preis „Danish Blues Album of the year“.

Im Duo mit Holger „HoBo“ Daub treffen Tim Lothar´s innovative Slidetechnik und beeindruckender stimmliche Varianz, auf dynamisches, mal gedrosseltes, mal ausdrucksvolles und mitreißendes Mundharmonikaspiel. Holger „HoBo“ Daub`s passgenauen Improvisationen, seine songdienliche und emotionale Spielweise bereichern das Repertoire von eigenen und Coversongs. Sein farbenreiches Bluesharpspiel mit Elementen aus Blues, Rock, Soul, Funk und Folk verbindet sich mit der virtuosen, kreativen Spielweise Tim Lothars. Holger „HoBo“ Daub repräsentierte die Wanderausstellung des Deutschen Harmonika Museums in verschiedenen Ländern Europas und den USA. Im Mai 2015 trat Holger“HoBo“Daub in der Kultursendung Aspekte im ZDF auf und war im 3 Min Film über das Deutsche Harmonika Museum zu sehen und hören.

Fingerpicker Lothar, der über 20 Jahre lang Schlagzeug spielte, ehe er sich auf das Saiteninstrument konzentrierte, weiß um die Wichtigkeit von Beat und Groove und setzt daher auch seine beiden Füße als perkussive Rhythmusbegleitung ein. Filigran hat er seine spezielle Daumentechnik, den Clawhammer, inzwischen zur Perfektionismus getrieben.

In dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, haben sich zwei artverwandte Seelen gefunden.

Gastmusiker János Mazura

János Mazura aus Budapest ist ein international anerkannter klassischer als auch Jazz Tubaspieler. Er war Chef Tubist an der Staatsoper in Istanbul und arbeitet regelmäßig für das Symphonieorchester in Budapest. Er spielt auch in diversen Jazz und Blues Bands u.a mit Corey Harris und Sugar Blue, und war der erste Jazz Tubist der ein Solokonzert im ungarischen Radio gab.

1997 gewann er den zweiten Preis in der Kategorie „Street Music“ auf der Internationalen Tuba

Euphonium Konferenz „Verso il Millenio“ (ITEC) in Riva del Garda, Italien, und war auch zweiter beim Rich Matteson Tuba Jazz Wettbewerb in Regina, Kanada auf der ITEC 2000. Er war Gastkünstler der ITEC 2001 in Lahti, Finnland und ITEC 2002 in Greensboro, USA als Jazz Solist.

Weitere Informationen über János Mazura finden sie unter: http://tuba.hu/htm/eng/musiceng.htm

János Mazura mit den Mojo Workers & Tim Lothar:

  • Benjamin

  • Baby Blue

  • Loneliness

  • Don't Hesitate

  • Easy Baby

  • Katrina

  • See What You Have Become

  • Papa told me

  • I Will Be Home Again

Presse Stage Rider CD Bestellen

Verantwortlicher Webdesigner Sebastian Serbe